21/01/2021

Mit allen Wassern gewaschen - Stilvolle Unterwasserbeleuchtung nach allen Regeln der Kunst

Teilen
Verfasser L&L Communication Team
Kategorie Licht für jedes Ambiente
Lesedauer

Min.

Unterwasserbeleuchtung ist eine Welt für sich. In diesem Artikel wollen wir den Geheimnissen verschiedenartiger Unterwasserwelten auf den Grund gehen. Sie sind der Habitat von Athleten. Sie sind ein ausgefallener Ort für Feierabendbierchen und After-Work-Partys. Sie sind ein Ort der Ruhe und Entspannung. Sie sind gerne auch mal thermal. Die Rede ist von Schwimmbädern und Pools. 

Licht in Schwimmbecken kann, je nach Nutzungszweck, ganz unterschiedliche Farben und Formen annehmen. Lichtabstrahlung und Lichtfarbe sind wesentliche Faktoren, um bestimmte Ziele zu erreichen, egal ob es sich dabei um werbewirksame Beleuchtung handelt, wie beispielsweise im Hotel- und Gastgewerbe, oder um funktionale, wegweisende Beleuchtung am Beckenrand und am Einstieg des heimischen Pools.

Holen wir noch einmal tief Luft und beginnen unsere Tour durch die Unterwasserwelten.

Ein Sprung in die Vergangenheit

Das „Große Bad", das erste Schwimmbad der Geschichte

Schwimmbäder blicken auf eine sehr lange Geschichte zurück. Alles begann laut Überlieferung im 3. Jahrtausend vor Christus im heutigen Pakistan, genauer gesagt in Mohenjo-daro, mit dem Bau der ersten großen Bäder der Welt 1. Machen wir einen Zeitsprung von einigen Jahrhunderten, so finden wir uns im Mittelmeerraum wieder, wo die alten Griechen im Rahmen ihrer Isthmischen Spiele bereits die ersten Schwimmwettkämpfe ins Leben gerufen hatten 2. Schwimmen war auch bei den Römern bereits eine bedeutende sportliche Disziplin und war integraler Bestandteil des Schulprogramms und der militärischen Ausbildung der jungen Männer. In der Römischen Kaiserzeit kamen außerdem die öffentlichen Thermen in der Stadt auf, die als Orte der Muße und Gemeinschaft auch den Plebejern, also Menschen aus dem einfachen Volk, offen standen. 3

1, 2, 3: siehe Webografie unten

Heute ist Schwimmen sogar eine olympische Disziplin, Urlaub in Thermalbädern ist äußerst beliebt und, wer kann, verbringt im Sommer den ein oder anderen Nachmittag auf einer Pool-Party bei Freunden.

Ab ins Wasser

Scharen von kleinen Wasserratten stehen erwartungsfroh am Beckenrand und machen sich bereit für ihre ersten Kraulversuche. Manch ein Kind wirft seinen Schwimmkursfreunden einen ängstlichen Blick zu, andere lachen ausgelassen, und der ein oder andere hat noch mit dem Gürtel seines viel zu großen Bademantels zu kämpfen.

Später am Tag laufen durchtrainierte Jungs und Mädels in die Halle ein und ziehen mit professionellen Schwimmbrillen bewaffnet ihre Bahnen, vereint im Kampf gegen die Stoppuhr.

Abends sind dann die Hobbyschwimmer an der Reihe, die sich nach einem harten Arbeitstag eine Stunde Auszeit im kühlen Nass gönnen.

Vom Kleinkind bis zum Angestellten, Bäder werden von Schwimmern bevölkert, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Aber alle vereint ein Wunsch. Der Wunsch nach Licht. Das Licht steht ihnen zu Diensten – in, an und um Schwimmbecken, die voll und ganz dem Wassersport gewidmet sind. Denn nur so behält man im Wasser und am Beckenrand den Durchblick. Dazu wird die Beleuchtung innerhalb des Schwimmbeckens auf die Schwimmhallenbeleuchtung abgestimmt und betont zugleich stimmungsvoll das schillernde Wasser.

Bei der Beleuchtung von Sportbecken gilt es folgende drei Punkte zu beachten:

🔶 Am besten breit abstrahlende Optiken für das Becken wählen. So wird das Wasser in seinem gesamten Volumen gleichmäßig ausgeleuchtet.

🔶 Leuchten an der Längsseite des Beckens installieren. Nur wenn die Leuchten seitlich vom Schwimmer, also an der Längsseite des Beckens angebracht sind, wird der Schwimmer sicher nicht vom Licht gestört, d. h. geblendet, während er seine Bahnen zieht. Würden die Leuchten an der kurzen Seite des Beckens angebracht, ist damit zu rechnen, dass dem Schwimmer bei der Wende am Ende der Bahn das Licht ins Auge sticht.

🔶 Die Montagehöhe der Leuchten abstimmen. Die Leuchten werden normalerweise auf halber Höhe des Wasserstands bis maximal 20 cm unter dem Wasserstand angebracht. Eine Installation der Leuchten knapp unterhalb der Wasseroberfläche kommt letztlich dem Geldbeutel der Schwimmbadbetreiber und Inhaber vor allem großer Bäderbetriebe zu Gute, da bei Reparaturen und Wartungsarbeiten nur wenig Wasser aus dem Becken abgelassen werden muss, um zur Leuchte zu gelangen.

Die Kraft des Wassers

Sportbecken verlaufen in jeder Hinsicht in streng geregelten Bahnen. Ganz anders sieht es bei Swimmingpools im privaten Wohnbereich sowie im Hotel- und Gastgewerbe aus.

Der funktionale Aspekt des Lichts tritt hier in den Hintergrund. In den Vordergrund rücken die stimmungsbeeinflussende Wirkung des Lichts und seine unbestreitbare Werbewirksamkeit. Ein Pool ist Luxus. Pools beeinflussen unsere Wahrnehmung von Locations stark. Gerade für Hotels und andere Beherbergungsbetriebe ist es wichtig, diesen Trumpf gekonnt auszuspielen.

Der erste Eindruck, den wir uns von einer Location machen, ist rein ästhetischer Natur. Doch dieser Zauber ist schnell verflogen. Ein Ort zieht uns erst dann richtig in seinen Bann, wenn wir davon überzeugt sind, dass er uns viele positive Erlebnisse beschert. Bei der Wahl eines Hotel oder eines Ferienhauses aus dem reichhaltigen Angebot im Katalog oder online wägen wir ab, in welcher Anlage wir den angenehmsten Aufenthalt erleben würden.

Ein Swimmingpool leistet dabei eine unverzichtbare Überzeugungsarbeit und trägt zu einer unvergesslichen Urlaubserfahrung bei. Er ist das Aushängeschild des Betriebs und kann zu einem wahren Ass im Ärmel werden.

Licht spielt dabei eine entscheidende Rolle. Licht kann eine Atmosphäre im Zeichen von Ruhe und Entspannung schaffen, oder aber die Vorfreude auf eine exklusive Poolparty wecken.

Aber wie hängen eigentlich Atmosphäre und Farbe zusammen? Welche Stimmung schafft hellblaues Licht? Wie nehmen wir Grün wahr?

Die Farbe des Wassers

Blau- und Grüntöne stehen für Relax und Harmonie, da sie uns unweigerlich an Himmel, Natur und Meer denken lassen. Hellblaue, karibische Farbtöne haben einen beruhigenden und wohltuenden Effekt, wecken aber auch Gedanken an Erfrischung, Gemütsruhe und an Orte, an denen man die Seele baumeln lassen kann.

Die Wände von Schwimmbecken sind erfahrungsgemäß in diesen Farben gehalten. Aber auch das Licht selbst kann farbgebend sein.

Auf dem Bild unten links wird das Licht von hellblauen und grünen LEDs geschaffen, die die Blautöne des Meeres von türkis bis himmelblau nachbilden. Ganz wie bei der Chromotherapie, können auch Farben im und ums Wasser Körper und Geist wieder in Einklang bringen.

Diese besonderen Nuancen sind der speziellen Farbmischkammer im Inneren der Leuchte zu verdanken.
Dort wird das von den LED-Quellen erzeugte Licht chromatisch kombiniert, bis der gewünschte Farbton entsteht.

RGB und RGBW können so zu einer echten Stimmungskanone für Poolpartys werden, da man je nach Motto aus einem reichen Farbspektrum wählen kann, das von orange, lila, grün oder pink über Pastelltöne bis hin zu knalligen Farben reicht.

Cyantöne

Cyantöne Mehr zum Produkt

 

RGBW

RGBW Mehr zum Produkt

Wir können das Wasser mit einer einzigen Farbe beleuchten oder bei Lichtszenarien mit programmiertem Farbwechsel unserer Kreativität freien Lauf lassen – ein Special Effect für unbeschwerte Sommerpartys.

 

💡 📞💡
Möchten Sie lieber nicht mit Farben spielen, sondern das Wasser mit kühlen 6000K beleuchten oder dynamisches Weiß zur Geltung kommen lassen? Eine wunderbare Idee! Sprechen Sie uns an!

Die Struktur des Wassers

Wir haben erfahren, dass wir mithilfe unserer Lichtfarbpalette wie Maler eine bestimmte Atmosphäre erschaffen können. Nun ist der Lichteffekt an der Reihe. Leuchten können Licht auf ganz unterschiedliche Weise abstrahlen.

Will man beispielsweise eine einheitliche optische Wirkung erzielen, gibt im Becken ein rhythmisches Wechselspiel aus weichen Lichtkegeln und Schatten den Ton an:

Moby 2.1, 3000K, 20W, 31°x64°

Moby 2.1, 3000K, 20W, 31°x64° Mehr über Projekt und Credits erfahren

Oder aber wir setzen auf ein ausgewogenes Zusammenspiel aus engen und breiten Optiken, wie in dieser eleganten Villa an der Côte d'Azur. Die breitstrahlende Optik wurde hier für den Zustieg zum Becken gewählt, während die engstrahlende Optik aus der Tiefe des Beckengrunds ihre Wirkung entfaltet.

Bright 1.6 316L, 2700K, 2W, 40° / Bright 2.6 316L, 2700K, 6W,  24°

Bright 1.6 316L, 2700K, 2W, 40° / Bright 2.6 316L, 2700K, 6W, 24° Mehr über Projekt und Credits erfahren

Etwas spezieller wird es dann, wenn die Poolbeleuchtung nicht nur für ein Lichtmuster im Wasser sorgen soll, sondern auch zur Schaffung von indirektem Licht eingesetzt wird.

Hier sind die Leuchten auf dem Beckenboden angeordnet und nutzen ihre Lage am Fuße der „Pfahlbauten" dazu, die Bereiche rund ums Becken aufzuhellen.

Moby 2.1, 3000K, 20W, 34°

Moby 2.1, 3000K, 20W, 34° Mehr zum Produkt

 

Wie Sternlein am Himmelszelt

Leuchten können auch im Boden des Schwimmbeckens installiert werden, um einen waschechten Sternenhimmeleffekt zu schaffen.

Im Pool rechts hat der Architekt Mohammad Mahmoud Azizi im Beckengrund eine Konstellation aus zierlichen Einbauleuchten mit einem Durchmesser von nur 35 mm geschaffen, die als Lichtpunkte wie Sternlein am Himmelszelt aus der Tiefe erstrahlen.

Bright 1.0 316L, 3000K, 2W, 20°

Ebenso haben die Beleuchtungsplaner vom Ailon Gavish Studio Twilight in dieser Villa in Israel Sternenkonstellationen unter Wasser nachgebildet, hier allerdings in einem Pool mit klassisch rechteckiger Form.

Welche Form der Pool auch immer haben mag, ist es nicht unglaublich poetisch, in einen funkelnden Sternenhimmel einzutauchen?

Bright 1.0 316L, 3000K, 2W, diffuse Optik

Bright 1.0 316L, 3000K, 2W, diffuse Optik Mehr über Projekt und Credits erfahren

An der Grenze zur Unendlichkeit

Beleuchtung betont und akzentuiert unsere Raumwahrnehmung und zeigt uns den Weg Richtung Unendlichkeit.

Auf diese Gedankenreise nimmt uns beispielsweise der Infinity Pool im exklusiven Rosewood Hotel in Bangkok mit. Ringsum den Infinity-Pool wurde randseitig ein Linearprofil in Sonderlänge installiert, das am äußeren Ende des Beckens einen strahlenden Horizont zwischen Wasser und Luft bildet.

Die rand- und rahmenlose Frontabdeckung aus PMMA der Leuchte erschafft eine diffuse Lichtlinie, die mit der Skyline zu verschmelzen scheint.

Schritt für Schritt

Bislang haben wir Ihnen vor allem von funktionalem Licht unter Wasser und seiner Wirkung auf unsere Gefühlswelt erzählt. Mindestens ebenso wichtig ist jedoch die wegweisende Funktion, die Beleuchtung insbesondere bei Außenbecken übernimmt.

Licht begleitet uns auf unserem Weg ins und aus dem Becken. Licht erhellt die Trittflächen der Treppe, über die wir langsam ins kühle Nass einsteigen – eine Bombe ins Wasser ist natürlich die schnellere Alternative... Gerade auch beim Aussteigen aus dem Becken steht Sicherheit an oberster Stelle – wir wollen weder Angst haben auszurutschen, noch unelegant an der Beckenwand hinausklettern.

Für alle diese Anwendungsbereiche sind Leuchten mit geringer Baugröße die ideale Lösung – ästhetisch, unauffällig und zugleich in der Lage, die kritischen Zonen angemessen auszuleuchten.

Bright 3.0 316L, 3000K, 9W, 45°-68°

Mit den richtigen Sets und Gehäusen bleibt alles dicht

Die Art des Gehäuses hängt stark von der zur Beckenbeleuchtung gewählten Leuchte ab. Das Gehäuse kann wasserdicht sein oder aber sich mit Wasser füllen, falls die Leuchte das Wasser dazu nutzt, ihre Betriebstemperatur im vorgesehenen Bereich zu halten.

Moby 2.0, Zubehör PVC-Beschichtung

Gemauerte Schwimmbecken verlangen, neben dem Gehäuse, nach zusätzlichem Zubehör für die Installation. In Schwimmbecken mit PVC-Folienauskleidung bzw. Poolfolie, Fliesen oder Folienblechen sind zusätzlich spezielle Abdichtungssets bestehend aus Dichtungen und Dichtungsringen erforderlich.

Diese Abdichtungssets beugen dem Eindringen von Wasser zwischen der Wandauskleidung und der darunterliegenden Struktur vor.

Die Aggressivität des Wassers

Baden ist eine echte Wohltat für Körper, Geist und Seele. Wenn wir baden gehen, finden wir eine Oase der Ruhe oder Momente voller Spaß! Das trifft für Leuchten leider weniger zu. Langfristig kann das Wasser den Leuchten nämlich schaden. Es besteht das Risiko von Korrosion und Funktionsbeeinträchtigungen.

Daher sollten Sie großen Wert auf qualitativ hochwertige Materialien legen.

🔶 Edelstahl, insbesondere in seiner Ausführung AISI 316L, ist der unbestrittene König unter Wasser, da er besonders korrosionsbeständige Eigenschaften besitzt.

🔶 Neben Edelstahl eignen sich auch wärmeleitfähige Kunststoffe (Technopolymere)  für die Beckenbeleuchtung, da sie gut gegen unterschiedlichste korrosive Substanzen im Wasser gewappnet sind. Sie bieten nicht nur Chlor die Stirn, sondern halten auch schwefelhaltigem Wasser, z. B. in Thermen und Thermalbecken, problemlos Stand.

Werden wärmeleitfähige Kunststoffe (Technopolymere) mit einer Frontabdeckung aus 100% Glas kombiniert, sind die Leuchten auch für eine Installation in Salzwasser geeignet. Salzwasser bedeutet nicht nur Meerwasser, sondern bezieht sich auch auf all die Schwimmbäder und Pools, in denen Salz anstatt Chlor zur Desinfektion verwendet wird. Wer trotzdem erhöhten Wert auf Ästhetik legt, kann auf eine Frontabdeckung aus emailliertem Glas mit Siebdruck zurückgreifen, die sich ganz harmonisch in die Wände des Beckens einfügt.

Moby P 1.1, 3000K, 9W, 34°

Moby P 1.1, 3000K, 9W, 34° Mehr zum Produkt

 

Moby 1.1, 3000K, 9W, 62°

Moby 1.1, 3000K, 9W, 62° Mehr zum Produkt

 

Analog dazu verschmelzen auch Linearprofile aus PMMA so gut mit der Anlage, als seien sie gar nicht da.

🔶 PMMA – ausgeschrieben Polymethylmethacrylat und gerne auch als Acrylglas bezeichnet – ist ein aus Polymeren gebildeter thermoplastischer Kunststoff, der sich u. a. durch seine enorme Widerstandsfähigkeit auszeichnet, was ihn zum perfekten Material für Unterwasseranwendungen macht.

Auf dem Foto hier unten sieht man, wie perfekt sich die Einbauleuchten mit Frontabdeckung aus Glas und die PMMA-Profile in die Wände einfügen, wodurch das Licht zum alleinigen Protagonisten auf der Unterwasserbühne wird.

Rio Sub 2.2, 2800K, 19W / Moby 1.1, RGBW, 9W, 62°

Rio Sub 2.2, 2800K, 19W / Moby 1.1, RGBW, 9W, 62°

Stay safe – Stay low voltage

Das Material ist allerdings nicht der einzige Aspekt, den es bei einem dauerhaften Unterwassereinsatz von Leuchten zu beachten gilt. Legen wir zu guter Letzt den Fokus auf die Energieversorgung. Aus Sicherheitsgründen dürfen Leuchten in Schwimmbecken ausschließlich mit Niederspannung betrieben werden, wobei die Betriebsgeräte außerhalb des Wassers zu positionieren sind. 

 

Das erklärt, warum wir für unsere Unterwasserleuchten Standardkabel von 5 Metern Länge sowie weitere Längen bis 20 Meter im Sortiment haben.

All unsere Leuchten sind mit verschiedenen Schutzsystemen ausgestattet. Allen voran das IPS, kurz für Intelligent Protection System. Dabei handelt es sich um eine von L&L patentierte Erfindung. Die Vorrichtung schützt die Leuchten vor dem Eindringen von Wasser, beispielsweise infolge fehlerhafter Kabelverbindungen.

Bright 3.0 316L

💡 📞💡
Benötigen Sie ein Kabel mit einer anderen Länge als im Katalog aufgeführt?
Oder sind Sie beim Erneuern ihrer Leuchten auf bestimmte Rahmenmaße angewiesen? Dann schreiben Sie uns! Gemeinsam finden wir die passende Lösung.

 

Der Stoff, aus dem die Träume sind

Wahrscheinlich haben Sie jetzt ein genaues Bild von Ihrem Traum-Schwimmbad vor Augen. Vergessen Sie nicht, Sie können zwischen Weißlicht, RGB, RGBW oder Cyantönen, zwischen kreativen, funktionalen oder wegweisenden Lichteffekten wählen. In diesem Artikel und bei unserer täglichen Arbeit machen wir uns besonders für die Auswahl der richtigen Materialien stark. Denn eine Leuchte kann nur so zuverlässig sein, wie der Stoff, aus dem sie gemacht ist.

Jetzt sind Sie an der Reihe.

Planen Sie gerade einen Swimmingpool oder ein Schwimmbad? Wir helfen Ihnen gerne dabei. 

Schreiben Sie uns einfach

Webografie

1 Harappa, https://www.harappa.com/about-us , 09/09/2020
Swim4lifemagazine, Nuoto, origini e nascita delle prime competizioni e dei primi stili, https://www.swim4lifemagazine.it/2020/05/29/nuoto-origini-nascita-prime-competizioni-stili/, 09/09/2020
3 Wikipedia, Piscine, it.wikipedia.org/wiki/Piscina, 09/09/2020 
Wikipedia, Terme romane, it.wikipedia.org/wiki/Terme_romane, 11/09/2020
Wikipedia, Ancient Roman bathing, en.wikipedia.org/wiki/Ancient_Roman_bathing, 11/09/2020

Warum schreiben wir das? HIER erfahren Sie mehr