The Theodor Aman Museum

Das Theodor Aman Museum in Bukarest gehört zu den elegantesten historischen Gebäuden der Stadt und wurde im Jahr 1868 als Privatdomizil für den rumänischen Maler Theodor Aman errichtet. Bereits 1908 wurde das Haus in ein Museum umgewandelt, in dem heute ein Großteil von Amans Werken bewundert werden kann.

Als eines der wenigen Gebäude in der rumänischen Hauptstadt hat das Aman-Haus auch über Jahrzehnte hinweg seine ursprüngliche Struktur beibehalten. Im architektonischen Entwurf, den Ornamenten an der Fassade sowie beim Innendesign kommt die  Persönlichkeit des Malers zum Ausdruck.

Mit der Lichtplanung, die das Museum in vollkommen neues Licht taucht, wurde die Firma LuceDomotica betraut. Im Außenbereich wurden ringsum das Gebäude die Einbauleuchten Bright 3.G mit 5W-Leistung und einer LED-Farbe von 3000K angebracht. Eine 12°-Optik sorgt für konzentrierten Lichtaustritt und warmes Licht, das die Wandpfeiler am Gebäudesockel, und die parallel dazu angelegten Fenster und Kapitelle betont.

Dieselben Leuchten erzeugen im Eingangsbereich des Museums, wo sie hinter den Säulen installiert wurden, ein effektvolles Spiel mit Gegenlicht.

OrtBukarest, Rumänien
AnwendungFassaden
Light planningLuceDomotica