Pavillon von Angola - EXPO 2015

ANGOLA
Nahrung und Kultur: Erziehung zur Innovation

Unter diesem Motto steht die Teilnahme von Angola bei der Expo 2015 in Mailand. „Erziehung“ und „Innovation“ verbinden sich hier zu einem gemeinsamen Auftrag – die Sensibilisierung der Gesellschaft hinsichtlich Ernährungsfragen und grundlegenden Nahrungseigenschaften verbunden mit dem Mut zu einem Erfindungsreichtum, bei dem bewährte Methoden, Kenntnisse und jahrhundertelange Traditionen Hand in Hand mit der modernen Nachhaltigkeitspolitik gehen.

Der Pavillon wurde von den beiden Architekten António Gameiro und Paula Nascimiento entworfen und aus nachhaltigen Werkstoffen hergestellt. Das Bauwerk kann leicht abgebaut und andernorts wieder eingesetzt werden. Die Fassade inspiriert sich an den unverwechselbaren geometrischen Mustern der angolanischen Stoffe und schafft einen natürlichen Lichtfilter.

Die Atmosphäre im Inneren wird von einem beeindruckenden, stilisierten Baobab dominiert, der zugleich den Ausgangspunkt des Rundgangs darstellt. Von hieraus beginnen die Besucher ihre Reise zu den kulinarischen Bräuchen Angolas. Auf vier Ebenen schlängelt sich der Weg an der Kultur des Landes entlang und lädt zu einer Reflexion über die Bedeutung einer nachhaltigen Entwicklung und die zentrale Doppelrolle der Frau als Antriebsmotor für den Fortschritt und Bewahrerin der Tradition ein.

L&L hat den Auftritt Angolas mit einer Vielzahl von Leuchten, wie Uplight-Einbauleuchten der Linie Bright 5.0, unterstützt. Um den großartigen Baobab in angemessenes Licht zu tauchen wurden die LED-Farbe RGB sowie 20°- und 40°-Optiken gewählt und zu dessen Füßen, sowie neben den Säulen und hinter den Wänden installiert. Dieselben Beleuchtungsgeräte sind auch draußen im Eingangsbereich des Pavillons angebracht.

OrtMailand, Italien
AnwendungMuseen und Ausstellungen
ProjektAntónio Gameiro, Paula Nascimiento