Pavillon Aserbaidschan - EXPO 2015

ASERBAIDSCHAN 
Ein Schatz der Biodiversität

Der EXPO-Pavillon von Aserbaidschan steht ganz im Zeichen der Biosphäre – einem System, das offen für die Einflüsse von außen ist und es versteht, die Vielfalt und das Leben in seinem Inneren zu schützen und aufzuwerten. Aus dieser Grundidee heraus ist der Pavillon entstanden, dessen drei Biosphären wie Juwelen im Hauptgebäude eingefasst sind. Die wellenförmigen Holzfassaden scheinen das Bauwerk geradezu zu umarmen. Sie sorgen nicht nur für die Aufrechterhaltung des Mikroklimas innerhalb des Pavillons, sondern rufen auch Gedanken an den für Aserbaidschan typischen Wind wach, der zugleich das Symbol des kulturellen und kreativen Wandels ist, der seit jeher durch das Land weht. Aserbaidschan thematisiert neun der weltweit vorherrschenden elf Klimazonen und hat so ein einzigartiges Modell für Biodiversität geschaffen.
Der Pavillon, der von Simmetrico Network in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Arassociati, den Tragwerksplanern von iDeas und den Landschaftsarchitekten von AG&P entworfen wurde, ist so ausgelegt, dass er nach der Expo 2015 abgebaut und in der Hauptstadt Baku wieder aufgebaut werden kann.

Die Beleuchtungsgeräte von L&L haben die Hauptattraktionen des Pavillons, wie die Kugeln (Pivot 1.1 und Spot 40 Sonderanfertigung) und die grüne Wand (Neva 2.1 e 2.2), ins richtige Licht gesetzt; zudem wurden auf allen Ebenen verschiedene Bodenleuchten installiert (Bright 1.0Bright 6.6, Litus 5.6 und Smoothy 5.4).

 

OrtMailand, Italien
AnwendungMuseen und Ausstellungen
ProjektSimmetrico