Sitz der Regionalregierung von Apulien

OrtBari, Italien
AnwendungFassaden
FotoAlessio Tamborini

Dieses an der apulischen Küste gelegene Gebäude, in dem die Regionalregierung ihren Sitz hat, stammt aus dem frühen 20. Jahrhundert und ist ein eindrucksvolles Beispiel für die strenge schnörkellose Architektur des Rationalismus. Das Bauwerk wurde in den Jahren zwischen 1932 und 1934 errichtet und weist noch heute stilistische Elemente aus der Zeit des Faschismus auf. Als Baumaterial wurden regionaltypische Natursteine verwendet, wie weißer Stein aus Trani im zentralen Turm und gelber Tuffstein für die Seitenflügel.  

In den Tagesstunden reflektiert der weiße Trani-Stein das natürliche Sonnenlicht. Abends dann wird der Palazzo selbst zum wahren Protagonisten: das farbige Licht, das von dem oberen Sims an der Fassade entlang bis auf Höhe der Straße abgestrahlt wird, bringt die Anlage perfekt zur Geltung.

Diese beeindruckende Lichtwirkung wird durch die Linearprofile des Modells Neva 7.1 mit RGBW erreicht, die gekonnt auf Bügeln montiert wurden. Die Leuchten wurden mit einer engstrahlenden 18°-Optik gewählt, welche die drei architektonischen Elemente, die aus dem Mittelturm emporragen, in Szene setzen und dabei die vertikale Achse des Gebäudes akzentuieren.

Diese Bilder entstanden, als das Gebäude flaggengleich mit drei breiten Lichtstrahlen in den italienischen Nationalfarben angestrahlt wurde. Dank einem Steuerpanel ist es jedoch jederzeit möglich, unterschiedliche Lichtszenarien zu programmieren, um die einmalige Architektur durch immer neue dramatische Effekte zu einem strahlenden Blickfang zu machen.