Kirche Santissimo Crocifisso

Die Kirche Santissimo Crocifisso im apulischen Orta Nova zeichnet sich durch eine überaus moderne Zentralbauarchitektur aus. Besondere Merkmale sind die abgehängten Decken im Mittelschiff und in den halbkreisförmigen Seitenschiffen sowie der großzügige Chor, der eindrucksvoll die Blicke der Gläubigen auf sich zieht. 

Das im Jahr 1995 errichtete Gotteshaus wurde komplett umgebaut, weshalb bei der Beleuchtungsplanung keinerlei bauliche Einschränkungen zu berücksichtigen waren. Durch den wohldurchdachten Beleuchtungsentwurf kommt jeder einzelne Bereich des Gebäudes zur Geltung: Im Mittelschiff wurden die Strahler Stinger aus der L&L Basic Collection auf Schienen angebracht, die die Kurvenlinien der abgehängten Deckenbereiche optimal nachzeichnen.

Das Mittelschiff und die halbkreisförmigen Seitenschiffe sind durch eine Reihe von Säulen voneinander getrennt. An den Säulen wurden die zweiflammigen Wandleuchten Intono 4.2 angebaut. Nach oben hin strahlt das Licht mit einem Wallgrazing-Effekt ab, während nach unten eine asymmetrische Optik ins Spiel kommt – eine originelle Beleuchtungsidee, die die geringe Deckenhöhe optimal ausnutzt und mit indirektem Licht spielt. In den Seitenschiffen wird durch die diffus strahlenden Downlight-Einbauleuchten Turis 1.1 eine weiche und gleichmäßige Beleuchtung geschaffen. An den Votivaltaren werden die auf Sockeln befindlichen Heiligenstatuen besonders zur Geltung gebracht, indem sie von der Decke aus von zwei ausrichtbaren Einbauleuchten Ciak 2.7 mit 32°-Optik angestrahlt werden. Der ausrichtbare Leuchtenkörper kann auf der vertikalen Achse um bis zu 350° geschwenkt und auf der horizontalen bis max. 70° ausgefahren werden, wodurch eine absolut präzise Lichtlenkung möglich ist.

Der beleuchtungstechnische Entwurf wird von weiteren DALI-steuerbaren Schienenstrahlern der Serie Stinger abgerundet, die an den Wänden des Hauptschiffs montiert sind und in Richtung des Chorraums abstrahlen. An den großen Fenstern im oberen Bereich des Kirchenschiffs wurden außerdem die Wandleuchten Ella IN 3.0 eingesetzt, um sowohl das Gewölbe als auch die Fensterscheiben zu beleuchten. So werden die Farbverläufe der Kirchenfenster auch von außerhalb der Kirche zu einem echten Blickfang.

 

 

 

OrtFoggia, Italien
AnwendungKirchen
Light planningEmanuele Scaringi, Garofoli
FotoAlessio Tamborini