Hotel Bristol

Dieses fast einhundertjährige Gebäude wurde vor einiger Zeit einer Rundum-Sanierung unterzogen. Dabei wurde Wert darauf gelegt, die Identität und den traditionellen Charme des Hotels zu bewahren, das seit seiner Gründung im Jahr 1929 durch Thon Hotels zu einer der bedeutendsten Hotelketten Norwegens zählt.

Bei der Beleuchtungsplanung, die aus der Feder von SML Lighting stammt, lag das Hauptaugenmerk auf den Außenbereichen der zwei Gebäude an der Kreuzung Kristian IV gate und Rosenkrantz gate. An beiden Fassaden wird durch Licht die erste Etage betont und somit der Kontrast zwischen historischen Strukturen an der einen und deutlich moderneren Einflüssen an der anderen Fassade in Szene gesetzt. Diese besondere Lichtwirkung schafft eine Art visuelles Kontinuum, das den Blick der Passanten über die ganze Länge dieses Schmuckstücks urbaner Architektur lenkt.

Das in Rosafarben gehaltene Gebäude zeichnet sich durch große viergeteilte Fenster und an den Wänden des Erdgeschosses durch zeitgenössische Laternen aus. Passend dazu wurden die Linearprofile Trevi in den Längen 1208 mm und 1803 mm mit elliptischer 20°x50°-Optik ausgewählt und gekonnt am Gurtgesims sowie zwischen den Fenstern der ersten Etage angebracht.

An der Fassade des zweiten Gebäudes wurden am Gurtgesims zwischen Erdgeschoss und erstem Stock insgesamt 26 Strahler des Modells Lyss Mini 1.0 montiert. Durch ihre halbkreisförmige Lichtabstrahlung akzentuieren die kleinen Spots die vertikalen Betonrippen, die die unverwechselbare Rasterstruktur des Gebäudes der Anlage ausmachen. Mit einem Leuchtenkörper aus wärmeleitfähigem Kunststoff (Technopolymer), der hervorragende Korrosionsbeständigkeit und Temperaturbeständigkeit bis -20° garantiert, ist Lyss Mini eine optimale Beleuchtungslösung für die skandinavischen Breiten.

OrtOslo, Norwegen
AnwendungFassaden
Light planningIda Hågensen (SML Lighting)
HändlerSML Lighting
FotoTomasz Majewski