Złota 44

Im Jahr 2017 wurde die Skyline der polnischen Hauptstadt Warschau um ein prestigeträchtiges Gebäude bereichert, das zum neuen Wahrzeichen der City auserkoren wurde. Inmitten der Stadtlandschaft erhebt sich nun Złota 44, ein hochmoderner Wohnturm mit unverwechselbar gebogenen Glaswänden, die wie vom Wind gespannte Segel über der Metropole thronen. Der Entwurf für das Gebäude stammt aus der Feder des Stararchitekten Daniel Libeskind, der mit diesem Projekt seinem Heimatort eine Hommage erweist.

In dem luxuriösen Gebäude, das 54 Stockwerke auf 192 Metern Höhe beherbergt, befinden sich 251 Appartements und verschiedene Freizeiteinrichtungen für die Bewohner: eine Terrasse mit Garten, ein 25 Meter langes Schwimmbecken aus Eisen, ein Spielbereich für Kinder, ein Fitnesscenter und ein Spabereich mit türkischem Dampfbad.

Die Lichtdesigner Paweł Skulimowski und Grzegorz Wróbel wählten als Beleuchtungslösung Linearprofile des Modells Rio 1, die in den Boden vor dem Eingangsbereich eingelassen sind und eine Verbindung zwischen dem Licht im Innen- und Außenbereich des Gebäudes herstellen sollen. Die Leuchten mit ihrem diffusen Licht wurden als durchgängige Lichtlinien mit verschiedenen Neigungen montiert, um eine ästhetische Kontinuität mit dem Design der Fassade zu schaffen, die aus von hinten beleuchteten Metallplatten besteht, die auf den Glasflächen des Gebäudes angebracht sind. Das Linearprofil Rio eignet sich dank seinem Stoßfestigkeitsgrad IK10, der höchste Widerstandskraft garantiert, besonders gut zur Beleuchtung des öffentlichen Raums.

Złota 44 wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der European Property Awards 2015, bei dem das Projekt in den Kategorien Best Apartment, Best Residential Development und Best Residential High-Rise Development für Polen als Sieger hervorging.

OrtWarschau, Polen
AnwendungWege und Treppen
ProjektStudio Libeskind, Juvenes Projekt
Light planningPaweł Skulimowski, Grzegorz Wróbel