Nurol Life

Der Gebäudekomplex Nurol Life mit seinen zahlreichen Wohn- und Geschäftsräumen gehört zu den höchsten Wolkenkratzern Istanbuls. Der Entwurf stammt aus der Feder des Architekturbüros Hakan Kiran Architecture. Das Hochhaus ist in unterschiedliche architektonische Strukturen unterteilt, wobei jeder Bereich eine spezielle Funktion erfüllt, darunter der Haupteingang, der Bereich für die Büroräume sowie die Wohnungen im Turm, der mit seiner atemberaubenden Höhe das Stadtbild dominiert.

Das für die Beleuchtungsplanung zuständige ZKLD Light Design Studio hat ganze Arbeit geleistet, um die Außen- und Innenbereiche der Anlage perfekt in Szene zu setzen; für ihre beeindruckende Arbeit wurden die Lichtplaner bei den Darc Awards 2018 unter die Finalisten in der Kategorie Best Landscape Lighting Scheme - High Budget Category gewählt. In der Mitte des Innenhofs wurde ein modernes Beet angelegt, um das rundherum die Leuchten Rondò 2.1 mit radialer Optik im Boden eingelassen wurden. Die Lichtstrahlen streifen den Boden, was einerseits den Hof in gedämpftes Licht taucht und andererseits die längliche Form der Grünfläche inmitten der Glaswände der umliegenden Gebäude hervorhebt. Dieselbe Leuchtenserie wurde zur Beleuchtung des Terrassenbereichs in der obersten Etage eingesetzt, in der die Büros untergebracht sind. Hier sorgen die in regelmäßigen Abständen nebeneinander im Boden eingelassenen Leuchten Rondò 2.1 für ein Licht, das die gesamte Promenade gleichmäßig ausleuchtet.

Zur Beleuchtung der Treppenstufen der Außenterrasse fiel die Wahl auf die Orientierungsleuchten Step Outside 6.2. Mit ihrer quadratischen, elliptisch geöffneten Frontabdeckung aus Edelstahl beleuchten sie jeweils jede zweite Stufe mit asymmetrischer Optik. Durch diese spezielle Anordnung ist es den kreativen Köpfen des Studio ZKLD gelungen, ein Spiel aus halbkreisförmigen Lichteffekten an der gegenüberliegenden Mauer zu schaffen, was auf elegante Weise den Verlauf der Treppe unterstreicht.

Doch auch in den Innenbereichen des beeindruckenden Baus wurde in beleuchtungstechnischer Hinsicht nichts dem Zufall überlassen. Die großzügige Eingangshalle des Gebäudes wird von einem weiß-roten Marmorboden und einer Decke aus Glasplatten und Metallträgern geschmückt. Die zeitgemäße Eleganz des Raums zeigt sich auch an den ausgefallenen Holzwänden, die in einem Wechselspiel aus holzbesetzten und leeren Flächen einen Säulengang zu erschaffen scheinen. In den vertikalen Öffnungen, welche die Wände unterteilen, sorgen die Leuchten Bright 2.4 mit einer Farbtemperatur von 2700K und enger 11°-Optik für das passende warme Licht und einen Effekt, der die Maserung im hellen Holz akzentuiert und der Wand einen dreidimensionalen Charakter verleiht.

OrtIstanbul, Türkei
AnwendungWege und Treppen
ProjektHakan Kiran Architecture
Light planningZKLD Light Design Studio