Gymnasium Tolkewitz

Der Schulkomplex Gymnasium Tolkewitz in Dresden ist das Ergebnis des kreativen Gemeinschaftsprojekts ARGE DD-TOL, bei dem das Architekturbüro Raum und Bau, Fuchs und Rudolph Architekten Stadtplaner, die Architektengemeinschaft Zimmermann sowie das Bauunternehmen Stesad GmbH zusammen ihr ganzes Können unter Beweis gestellt haben.

Der riesige Schulcampus erstreckt sich auf einem Areal von rund 11.400 m² und gliedert sich in verschiedene Bereiche:  Klassenräume und Labors, Sport-Außenanlagen, Freiflächen für die Pause, sowie Entspannungsbereiche, die die Schüler im Schulalltag als Treffpunkt nutzen. Im Rahmen der architektonischen Planung fand eine klare Trennung zwischen schulischen und außerschulischen Bereichen und Aktivitäten statt. Bei der Verteilung der einzelnen Gebäude auf dem Baugrund lag der Fokus der Architekten und Planer auf einer guten Anbindung an die Stadt.

Auch in punkto Lichtplanung standen Komfort und Wohlbefinden an erster Stelle. Die neue beleuchtungstechnische Anlage sorgt für mehr Helligkeit und schafft eine ideale Lernatmosphäre, die die Konzentration fördert.

Zur Beleuchtung der Innenräume setzten die Lichtplaner im gesamten Schulgebäude auf die diffus strahlenden Downlightleuchten Turis 3.0 und Turis 7.0 mit weißer Oberflächenausführung, in den beiden Leistungsversionen 15W und 30W. Sie wurden in die Decken der Flure und in die Rampen der zentralen Treppen eingelassen. Um dem natürlichen Licht möglichst nah zu kommen, fiel die Wahl auf eine Farbtemperatur von 4000K. Zwei unterschiedliche Hängeleuchten – Cube C 1.3 mit 6W, 4000K und 18°-Optik sowie Teko 7.0 mit 17W, 3000K und diffuser Optik – runden das Beleuchtungskonzept ab.

Contractor: STESAD GmbH

OrtDresden
ProjektARGE DD-TOL - AB Raum und Bau GmbH, AB Fuchs und Rudolph, AGZ Zimmermann Arch. GmbH
FotoRobert Gommlich