Museum für Geschichte

Das Grazer Museum für Geschichte ist im Palais Herberstein untergebracht, dessen Innenbereiche 2017 durch die Hand des Architekturbüros INNOCAD Architecture umgestaltet wurden. Ziel war es, die kulturhistorische Sammlung des Museums und das audiovisuelle sowie multimediale Material im selben Gebäude zusammenzuführen.

Die Innenräume, die der Ausstellung der multimedialen Sammlung gewidmet sind, zeichnen sich durch besondere Metallgitter an den Wänden aus, die von den Besuchern zum Teil gedreht werden können, um die dahinter verborgenen Ausstellungsstücke zu enthüllen.

Für die Beleuchtungsplanung war das Studio GOL Lighting Design - Guardian Of Light verantwortlich. Die Lichtexperten haben an der Decke Spots der Serie Siri Track 2.0 installiert, die sich durch eine spezielle Schiene und eine in der Decke eingebaute Anschlussbox auszeichnen. Die Leuchten, in weißer Oberflächenausführung und mit einer Farbtemperatur von 3000K, sind mit vier Power-LEDs bestückt, deren hoher Farbwiedergabeindex (CRI >90) die ideale Antwort auf die Anforderungen von Museen ist, da er die Farbbrillanz der angestrahlten Exponate sicherstellt. Siri Track 2.0 wird außerdem um ein Set aus optischen Filtern ergänzt, durch die die Lichtausgabe flexibel an die Ausstellungsobjekte in den einzelnen Sälen angepasst werden kann.

OrtGraz, Österreich
AnwendungMuseen und Ausstellungen
ProjektINNOCAD Architecture
Light planningGOL Lighting Design - Guardian Of Light
FotoPaul Ott Photografiert