Maniace-Ortigia

Die Bar Maniace–Ortigia befindet sich auf der gleichnamigen sizilianischen Halbinsel in der Altstadt von Syrakus. Genauer gesagt auf dem Platz vor dem imposanten Castello Maniace - einer mittelalterlichen Festung, die von Friedrich II. in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts errichtet wurde. Das Gebäude zeichnet sich durch seine moderne Architektur aus, die im Kontext eines Projektes zur Requalifizierung des äußersten Zipfels der Halbinsel Ortigia steht.

Der vom Architekturstudio Andrea Abbadessa unter Leitung von Ing. Ignazio Stancanelli und Ing. Giuseppe Malatino entworfene Bau besteht aus einer großen Dachschräge, unter der sich die Bar und ihr Tresen befinden. Dieser Bereich wird von Downlight-Leuchten der Serie Turis Mini 1.1 mit weißem Licht 3000K und diffuser Optik beleuchtet. Für die Leuchten wurde ein Chrom-Finish gewählt.

Die Bar thront auf einem Sockel aus Holzbalken etwas erhöht im Vergleich zur Ebene des Platzes. In diesem Bereich, in dem auch Bartische stehen, wurden zweiflammige Einbauleuchten der Serie Rondò 1.2 mit radialer Optik und sandgestrahltem Leuchtenkörper aus Edelstahl AISI 316L installiert, die sich durch ihre Korrosionsbeständigkeit gut für einen Einsatz in Meeresnähe eignen. Die Beleuchtung  wird an den Ecken des Sockels durch Pollerleuchten des Modells Linear 2.3 ergänzt, bestückt mit asymmetrischer Optik und einem 800 mm hohen Leuchtenrohr in anthrazitfarbener Oberflächenausführung. Der erhöhte Teil ist rundherum mit Natursteinen verblendet, die von Einbauleuchten der Serie Bright 2.4 - auch diese in Ausführung aus Edelstahl AISI 316L - spotartig angestrahlt werden.

Der Zugang zum Castello Maniace wird von Orientierungsleuchten des Modells Lira 1.0 mit asymmetrischer Optik beleuchtet, die in regelmäßigen Abständen auf das Steinmäuerchen montiert wurden. 

OrtSiracusa, Italien
AnwendungWege und Treppen
ProjektStudio di Architettura Andrea Abbadessa, eng. Ignazio Stancanelli, eng. Giuseppe Malatino
Light planningLight Style
FotoSimone Aprile