Luce&Light

Home // Projekte // Wohnungsbau // Corte Bertesina

Corte Bertesina - Vicenza, Italien

Corte Bertesina_Ingresso_Beam
Corte Bertesina_Trevi_01Corte Bertesina_Trevi_02Corte Bertesina_Trevi_03Corte Bertesina_Stra_TreviCorte Bertesina_Garage_RWCorte Bertesina_Rampa_NevaCorte Bertesina_Rampa_Neva_02Corte Bertesina_Studio_Neva_est_1Corte Bertesina_Studio_Neva_est_2Corte Bertesina_Studio_Neva_internoCorte Bertesina_Interno_NevaCorte Bertesina_Interno_Neva_02Corte Bertesina_Portico_Neva_1Corte Bertesina_Portico_Neva_2Corte Bertesina_Portico_Neva_3

Corte Bertesina ist ein biologischer Landwirtschaftsbetrieb wenige Kilometer von der norditalienischen Stadt Vicenza entfernt. Der Hof wurde auf Entwurf des Architekturbüros traverso-vighy architetti einer Rundum-Sanierung unterzogen, bei der die ursprüngliche Struktur des typisch venezianischen Gutshofes aus dem 19. Jahrhundert wiederhergestellt und nach Kriterien der Nachhaltigkeit umgebaut wurde.

Ausgehend von der Planung eines sozialen Bauernhofs, der 2010 gestartet wurde, um Jugendlichen mit Down-Syndrom Arbeitsmöglichkeiten zu bieten, entwickelte sich das Projekt zu einer komplexen Renovierung des Hofs mit der Einrichtung neuer Räume für Produktion, Verkauf, didaktische Tätigkeiten und einem Agrotourismus, der zusammen mit den Privatwohnungen der Eigentümer in den Räumlichkeiten des Hofs angesiedelt ist.

L&L verantwortete die Lichtplanung und setzte die Prioritäten auf Energieeffizienz, Wohlbefinden der Bewohner und Begrenzung der Lichtverschmutzung.

An den Trägerbalken wurden mittels Haltern die Linearprofile Neva 2.0 angebracht, um die Dachziegel dekorativ anzustrahlen und so einen originellen Effekt auf dem Dach zu erzielen. Im Innenbereich der Privatwohnungen bringen die LED-Leuchten Neva 1.1 die modulare Täfelung zur Geltung. Das Arbeitszimmer hingegen wird von komplett in die Nischen eingebauten Leuchten bis in die tiefsten Winkel ausgeleuchtet.

Bei der Beleuchtung der Außenbereiche wurde darauf Wert gelegt, möglichst wenig in die nächtliche Dunkelheit einzugreifen, um die natürlichen Lichtverhältnisse der landwirtschaftlich genutzten Bereiche  nicht zu beeinträchtigen: die Leuchte Beam 2.0 beleuchtet den Eingangsbereich, während die Unterwasserleuchte Trevi die lange Natursteinwand des Gebäudes vom Wasser aus ins rechte Licht setzt. 


Project // traverso-vighy architetti

Light planning // traverso-vighy architetti

Photo // Alessandra Chemollo

Beam 2.0

Beam 2.0

3000K, einflammig, Edelstahl

Neva 1.1

Neva 1.1

3000K, 27W, 11°, mit Bügeln, Lamellenblende

Neva 1.2

Neva 1.2

3000K, 45W, 11°, mit Bügeln

Neva 2.0

Neva 2.0

3000K, 6W, 11°, mit Bügeln

River Wall 2.0

River Wall 2.0

3000K, 11°, mit Bügeln

Trevi 1.2

Trevi 1.2

3000K, 32W, diffuse Optik